Werte & Ziele


Werte

Werte sind, was uns persönlich wert und wichtig ist:

  • Liebevoller Umgang
  • Umgangsformen
  • Gruppengefühl / Gemeinschaft
  • Flexibilität
  • Freude / fröhlicher Umgang
  • Feste & Rituale
  • Ordnung

Unsere Ziele

Wir streben in unserem Kindergarten eine ganzheitliche Erziehung an. Aus diesem Grund können die einzelnen Ziele und die dazugehörenden Umsetzungen nicht getrennt voneinander gesehen werden – sie ergänzen sich.

Um Ihnen ein klareres Bild zu geben, unterteilen wir die Umsetzungen in den U3 (Kinder unter 3 Jahren) und den Ü3 Bereich (Kinder über 3 Jahren). Die Beschreibung der jeweiligen Umsetzungen entnehmen Sie bitte unserer Konzeption.

In unserer Arbeit mit den Kindern sind uns folgende Ziele besonders wichtig:

  • Die körperliche und seelische Selbstwahrnehmung
    (Selbstwahrnehmung: Die Selbstwahrnehmung ist die Wahrnehmung der eigenen Person. Sie ist für die Entwicklung des Selbstbewusstseins unentbehrlich.)
  • Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein
    (Selbstbewusstsein: Selbstbewusstsein ist das „Überzeugt sein“ von seinem Wert als Person, von seinen Fähigkeiten und dadurch resultierendes starkes/selbstsicheres Auftreten.)
  • Lebensfreude
    (Lebensfreude: Die Freude am eigenen Leben)
  • Selbstständigkeit
    (Selbstständigkeit: Im Allgemeinen spricht man von Selbstständigkeit wenn „sich ein Individuum eigene Ziele setzt, Mittel zu ihrer Erreichung auswählt, die Bewertung der eingesetzten Mittel und anvisierten Ziele weitgehend unabhängig von außen vornimmt und das Ausmaß der Zielerreichung realitätsangemessen beurteilen kann“ (Brunner & Zeltner 1980, S. 192).)
  • Soziales Miteinander (z.B. Umgang mit Konflikten, Toleranz, Respekt, Wertschätzung, Freundlichkeit, etc.)
    (Soziales Miteinander ist eine elementare Voraussetzung des Menschen, um gesellschaftlich zu leben.)
    Kinder unter drei Jahren spielen meist in der ersten Zeit nebeneinander her. Sie beobachten jedoch genau was die anderen Kinder machen. Daraus entwickelt sich das „Zusammenspiel“.
  • Empathie/Rücksichtnahme
    (Empathie/Rücksichtnahme ist die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen oder eines Tieres zu erkennen und zu verstehen. Zur Empathie gehört auch die Einfühlung als eigene Reaktion auf die Gefühle anderer wie zum Beispiel Mitleid, Trauer, Schmerz oder Hilfsimpuls. – Quelle: Wikipedia)

In all diesen Zielen ist die Vorbildfunktion der Erzieherin / des Erziehers eine wichtige Grundlage in der Umsetzung. Die Kinder beobachten sehr genau und identifizieren sich mit dem Verhalten der Erwachsenen. Sie ahmen diese Verhaltensmuster nach.